Banner

 Wein des Monats

 

Bezeichnung:

 

Zanolari Sforzato      

di Valtellina DOCG 

Traubensorte: Nebbiolo
Jahrgang: 2016
Inhalt: 75-cl
Preis: CHF: 24.90
Herkunft: Die Region Valtellina (Veltlin) zeichnet sich durch ein besonders günstiges Klima aus, das perfekte Voraussetzungen für hochwertigen Weinbau schafft. Dabei ist die Region einer der wenige Orte ausserhalb des Piemonts, wo die Nebbiolo-Traube gedeiht. Ausserdem hat sie die grössten zusammenhängende Terrassenlandschaft Italiens, auf der hauptsächlich Nebbiolo angebaut wird.

Herstellung,

Ausbau:

Der Sforzato wird ähnlich produziert wie der Amarone im Valpolicella, jedoch mit n einer Traubensorte: der noblen Nebbiolo-Traube. 

In der Fruttai; so heissen in der Valtellina die Trocknungsräume, werden die ganzen Trauben während 4 Monaten getrocknet, bis sie 40 % ihres ursprünglichen Gewichtes verloren haben. Das Trocknen erfolgt auf Holzgittern.

Dabei verlieren die Trauben an Flüssigkeit und entwickeln dadurch eine hohe Zucker- aber auch eine Konzentration aller anderen Inhaltsstoffe.

18 Monate reift der Sforzato in grossen Holzfässern.

Charakter:

Dichtes Rubinrot in der Farbe. Süsses, kräftiges Bouquet, etwas Cassis, Kandis und kalte Rauchröstaromen. Eine kräftige Struktur begleitet die vielfältige Aromatik. Der Sforzato ist ausgewogen mit feinen Tanninen und cremigem Schmelz. Ein toller, lang anhaltender Abgang mit einem verführerischen Finale!

Trinkreife: Jahrgang plus 10 Jahre.

Ein grossartiger Wein, besonders geeignet für  feierliche Momente!

Produzent:

Das Veltlin war in seiner wechselhaften Geschichte über einige hundert Jahre Teil des heutigen Graubünden. Somit haben stets intensive Beziehungen zwischen diesen beiden Regionen im Handel mit Wein bestanden.

Die Namen Zanolari und Veltlin sind seit Jahren miteinander verbunden und in der Welt der Weine ein Begriff.

 

Weil die Nebbiolo-Trauben im Veltlin ideale Bedingungen zum Gedeihen vorfinden, besass Zanolari keine eigenen Reben im Bündnerland. Seit jeher hat Zanolari die Weine aus Nebbiolo-Trauben im Veltlin eingekauft und nach erfolgter Reifung im eigenen Weinkeller im Val Poschiavo, sowie später in der Bündner Herrschaft abgefüllt.

Das Ziel von Zanolari ist es nicht, aus der feinen Nebbiolo-Trauben dichte und konzentrierte Süditaliener-Weine zu machen. Doch Farbe, Frucht und ein dezenter Barriqueeinsatz sind Pflicht.